Windows 10 November-Update

Der Tage hat wie angekündigt Microsoft das Update für das Betriebssystem Windows 10 bereitgestellt. Da es früher zahlreich Probleme bei den Windows-Updates gab, hat Microsoft nun gegengesteuert: Pro Jahr gibt es jetzt ein Feature- und ein Wartungs-Update.Trotz der Tatsache, daß es sich um ein „kleines“ (Wartungs-) Update handelt (einige auch optische Neuerungen sind an Bord), ist eine Datensicherung  eigentlich schon obligatorisch. Zuvor sollte man mit Eingabe des Befehls „winver“ rechts neben dem Windows Startknopf prüfen, ob bereits eine fehlerlos updatebare Version von Windows 10 auf dem Rechner vorhanden ist. (Auf die Möglichkeit des Updates mit einer iso Datei als komplette Neuinstallation soll an dieser Stelle nicht eingegangen werden).

Update 1909 holen:

– Windows Startknopf, Einstellungen, Update und Sicherheit
– Nach Updates suchen
– Anzeigen beachten und entsprechend verfahren

Im vorliegenden Fall klappte das Update aus der Version 1809 heraus ohne Probleme. – Der PC war nach der Installation und anschließend erfolgtem Neustart allerdings „sprachlos“: Es mußten für die verbaute Realtek HD Audio Komponente AC 97 die Anschluß-Einstellungen wiederhergestellt werden.

Vorgehensweise:

– Ausgeblendete Symbole einblenden (Fußleiste rechts unten, Linksklick)
– Realtek HD Audio-Manager aufrufen
– Zahnradsymbol rechts oben (Erweiterte Geräteeinstellungen) anklicken
– Option auwählen
– von HD-Audio-Frontblende auf AC97-Frontblende umschalten

und schon waren meine Lieblingsradiosender aus dem Internet wieder empfangbar (das Tonsignal war auf dem Rechner vorhanden, wie ein Blick auf Startbutton (links unten), Einstellungen, System, Sound sofort anzeigte) und die Youtube-Videos hatten wieder Ton.

Kommentare sind geschlossen.